HOME  l  BAND  l  ABOUT  l  MEDIA  l  ON STAGE  l  CONTACT

fb

ABOUT //

 
 

Early days

Die Wurzeln von Bollocks gehen zurück ins Jahr 1978 – die Band wurde damals in Wattwil (Toggenburg) von Luz Liebich (Bass), Ueli „Jagger“ Weber (Gitarre) und Peter „Mur“ Mauerhofer (Gitarre) ins Leben gerufen. 1980 stiess Andreas „Demi“ Demeuth (Drums) dazu, mit dem Einstieg von Andreas „Riff“ Herger 1981 war die eigentliche Original-Formation von Bollocks geboren.

 

Ab diesem Zeitpunkt löste sich die Band von den Covers alter Stones, AC/DC sowie Deep Purple - Songs und entdeckte ihr eigenes kreatives Potential. Hauptsächlich aus den Federn von Riff, Mur und Luz entstanden haufenweise eigenständige, authentische Rock’n’Roll - Songs. Authentisch deshalb, weil die Band schon seit Schulzeiten eine sehr enge Freundschaft und ein grosser Zusammenhalt verband. Die fünf Musiker (alle Jahrgang 1964) verbrachten und erlebten gemeinsam ihre Schul- und Jugendzeit, verbunden mit Höhen und Tiefen, was sie auch in ihren Songs verarbeiteten.

 

Aber nicht nur die enge Freundschaft verband die Musiker. Die gemeinsame Liebe zur Rock-Musik, verbunden mit der Aufbruchsstimmung Ende der 70er / Anfangs der 80er Jahre, prägte ihre Persönlichkeiten nachhaltig und wurde so zum Lebensinhalt der Band. Inspiriert vom schnörkellosen Hard-Rock von Bands wie AC/DC stand (und steht auch heute) der Bollocks-Sound für straighten Gitarren-Rock: kompromisslos, dreckig, aber mit einem ausgeprägten Sinn für eingängige Melodien. In der Ostschweiz und insbesondere im Toggenburg waren Bollocks damals eine der ersten Bands dieser musikalischen Prägung. An zahlreichen Auftritten in Clubs und an Festivals im Toggenburg und in der Ostschweiz erspielten sich Bollocks den Ruf eines soliden Live-Acts – Erfahrungen, von denen die Musiker später noch sehr viel profitieren sollten.

 

Im Jahr 1983 erfolgte der einzige Besetzungswechsel während der „early days“-Phase (Pius Schuler ersetzte Ueli „Jagger“ Weber), die Band erweiterte ihre musikalische Ausrichtung durch gezielten Einsatz von Keyboards.

 

Ende 1984 schliesslich erfolgte die Trennung der Band aus beruflichen Gründen. Peter „Mur“ Mauerhofer und Pius Schuler setzten danach ihre musikalischen Karrieren mit den Bands „Satrox“ und „Allison“ fort – beide Bands veröffentlichten anfangs der 90er Jahre erfolgreiche Alben, welche allesamt die Schweizer Charts erreichten. Bollocks standen also nicht nur am Ursprung von „Satrox“, sondern beeinflussten und animierten auch eine ganze Reihe weiterer junger Musiker aus dem Toggenburg und seinem Einzugsgebiet.

 

Alte Liebe rostet nicht

2014 – beinahe 30 Jahre nach dem Split – beschlossen die Original-Mitglieder ein Comeback, die ersten Proben fanden im März 2014 statt. Nichts hat sich seit früher geändert, das gemeinsame Feeling und Feuer war sofort wieder da. Die Band harmonierte auf Anhieb und knüpfte nahtlos dort an, wo sie vor 30 Jahren aufgehört hat. Am 16.08.2014 feierten Bollocks einen erfrischenden Comeback-Gig in Wattwil. Beflügelt von diesem Erfolg beschloss die Band, den Schwung auch für die weitere Zukunft mitzunehmen.

 

Am 07. März 2015 lockten Bollocks rund 400 Besucher zu einem gefeierten Gig in den Kraftwerk Club nach Krummenau. Im August 2016 überzeugten Bollocks als Co-Headliner vor Shakra am Rock on! Music Festival in Gossau auch auf der Open-Air Bühne sowie 2017 in angesagten Clubs wie in der Eintracht in Kirchberg und im District 28 in Siebnen.

 

Nebst diversen Bollocks-Krachern aus früheren Tagen hat die Band weitere brandneue Power-Songs kreiert, welche sich nahtlos mit den älteren Nummern ergänzen. Seit Sommer 2016 spielen Bollocks – nebst den Power-Shows - auch vermehrt Unplugged-Shows. Dafür wurden nicht nur neue Songs geschrieben und einstudiert, sondern auch viele der bisherigen Nummern umarrangiert bzw. durch die Anreicherung weiterer Instrumente wie Mandoline, Cajon usw. in ein neues Gewand gesteckt – ein weiteres Indiz für die Kreativität und die musikalische Vielfalt der Band. Die Erweiterung ihres Repertoires mit Unplugged-Nummern ermöglicht es Bollocks auch in Clubs und Bars mit mitreissenden Songs für gute Laune und Partystimmung zu sorgen. Eigens dazu wurde auch eine eigene und hochwertige PA angeschafft. 

 

Im Sommer 2018 erfolgte der Release der ersten Bollocks-CD «Handmade», welche im November 2017 unter der Regie des international bekannten Producers Yann Rouiller (u.a. Nazareth) in den Powerplay Studios in Maur aufgenommen wurde und einen Mix aus früheren und neuen eigenen Songs enthält.

 

Im Herbst 2018 entschied sich Andreas „Demi“ Demeuth aus familiären Gründen, Bollocks zu verlassen. Die letzte Show mit „Demi“ spielte Bollocks am Weihnachts-Openair am 22.12.2018 in Wattwil – Thanx for all dear Friend!

 

Mit Urs „Hälä“ Diethelm konnte Bollocks Anfang 2019 einen versierten Musiker und schlagkräftigen Drummer für sich gewinnen, welcher den selben musikalischen Background hat und als Mensch und Musiker perfekt zu Bollocks passt – die Band freut sich auf eine gemeinsame tolle Zukunft!

 

Line-Up

Andreas „Riff“ Herger // Vocals

Peter „Mur“ Mauerhofer // Guitars & Backing Vocals

Luz Liebich // Bass & Backing Vocals

Ueli „Jagger“ Weber // Guitars & Mandolin

Urs „Hälä“ Diethelm // Drums & Percussion

 

 

   

© 1978 - 2019 bollocks.ch